Fast Fashion, „entfügte“ Fasern, und die Konsumhaltung in Bezug auf Kleidung sind nur einige Schlagworte, die zeigen, wie komplex die Frage der Nachhaltigkeit im Bereich der Textilindustrie ist.

In diesem Podcast gewährt uns Dr. Robert Peters vom Institut für Innovation und Technik einen Einblick in diesen Bereich. Bereits vor Kurzem hat er uns in einem Blogpost eine Studie vorgestellt, die die sich mit der Frage der Nachhaltigkeit der Textilindustrie beschäftigt.

Recycling bei Kleidung, geht das überhaupt?

In unserem Gespräch gehen wir vertieft der Frage nach, inwieweit Kleidung überhaupt recycelt werden kann, was die technischen Voraussetzungen sind und was das für zirkuläre Ansätze bedeutet. Die deutsche Textilindustrie produziert zu 60 % sogenannte „technische Textilien“ her, ist also gar nicht im klassischen Bekleidungssektor unterwegs. Inwieweit spielt das Phänomen des Fast Fashion also überhaupt eine Rolle – und was ist das eigentlich?

Wir gehen auch auf die Rolle der Politik ein und die Frage, wer die Verantwortung für die Veränderungen trägt: Die Unternehmen, die Politik oder doch der Kunde?

Ein Gespräch über die aktuelle Situation im Bereich Textilien – und was sich ändern müsste, damit wir in diesem Bereich dem Ziel der Nachhaltigkeit so schnell wie möglich näher kommen.

Viel Spaß beim Zuhören!

120 mal gelesen