Mit weniger Konsum oder mit mehr Technologie?
In diesem Gespräch setzen sich Tilman Santarius und Jan Schnellenbach zu genau diesen Frage auseinander.

Santarius ist Nachhaltigkeitsforscher und er meint, dass wir eine nachhaltige Lebensweise nur mit weniger Konsum erreichen – wir müssen uns vom Wachstumsparadigma verabschieden. „Degrowth“ nennt man das.

Jan Schnellenbach ist Wirtschaftswissenschaftler und kein Fürsprecher von Degrowth. Wenn Nachhaltigkeit mit einem geringeren Lebensstandard einhergeht, wird es uns nicht gelingen, in der Bevölkerung für Akzeptanz zu sorgen, meint er. Er setzt eher auf technologischen Fortschritt, um Emissionen zu verringern. Diese sehr technik-optimistische Herangehensweise nennt man „Neoklassik“.

Auch wenn die Hoffnung eine andere ist:

Die Digitalisierung sorgt nicht automatisch für mehr Nachhaltigkeit

Jetzt online!


Das Gespräch wurde bereits im letzten Sommer, vorbereitend auf unser neues Projekt, aufgezeichnet und veröffentlicht. Das Thema ist nach wie vor brandaktuell, sodass wir uns dazu entschieden haben, diese Folge auch in unseren neuen Podcast aufnehmen.

97 mal gelesen